Personal tools
You are here: Home FoeBuD e.V. StopRFID RFID-Materialien
FoeBuD e.V. // Marktstrasse 18 // D-33602 Bielefeld
Tel: 0521-175254 // Fax: +49-521-61172 // Mail: mail-aet-foebud.org
Web: www.foebud.org und www.bigbrotherawards.de und www.stoprfid.de
Unsere Arbeit ist nur mglich durch Ihre Spende!
Konto: 2129799 // BLZ: 48050161 // Sparkasse Bielefeld
Document Actions

RFID-Materialien

Wollen Sie noch mehr lesen? Wollen Sie Argumentationshilfen, Flyer oder Fotos, um selbst gegen RFID aktiv zu werden? Hier stellen wir Materialien für Sie zusammen.

Die Unterlagen der Pro-RFID-Lobby aus Herstellern, Handel und Politik haben wir unter "Die Pro-RFID-Lobby" für Sie zusammengestellt.

Gedruckte Literatur / Bücher

Mit besonderer Genehmigung des Verlages Nelson Current veröffentlichen wir auf unseren Seiten exklusiv eine deutsche Übersetzung des ersten Kapitels aus dem Buch von Katherine Albrecht und Liz McIntyre: "Spychips - How major corporations and government plan to track your every move with RFID". Das erste ins Deutsche übersetzte Kapitel kann exklusiv bei uns gelesen werden. Außerdem kann es natürlich in unserem Shop bestellt werden - und die ersten 20 von uns ausgelieferten Bücher sind von Katherine Albrecht handsigniert!



Spychips-Buchcover


Katherine Albrecht und Liz McIntyre sind die Vorsitzenden von CASPIAN (Consumers Against Supermarket Privacy Invasion And Numbering), einer US-amerikanischen Verbraucherorganisation.
www.nocards.org
CASPIANs Seite zu RFID:
www.spychips.com

Klaus Finkenzeller, RFID- Handbuch, Hanser, ISBN 978-3-446-41200-2
Dieses Buch ist trotz und wegen des technischen Schwerpunkts ist sehr zu empfehlen und sollte in keinem kenntnisreichen Haushalt fehlen. Es kann auch im FoeBuD-Shop bestellt werden.
http://rfid-handbook.de/

Unsere Online-Materialien:



Online-Materialien von anderen:

Gildas Avoines Paper und Konzepte zu RFID (auf Englisch):
Gildas Avoine hat eine interessante Seite zu verschiedenen RFID-Konzepten und -Papern zusammengestellt, Titel: "Security and Privacy in RFID Systems"

Materialien bestellen

In unserem FoeBuD-Shop können Sie viele Materialien zum Thema RFID bestellen - und der Gewinn kommt zu 100 % unserer Arbeit zu Gute!

  • Wenn Sie für StopRFID aktiv werden und andere zur Diskussion auffordern wollen, tragen Sie unser Logo auf T-Shirts, Sweat-Shirts oder Buttons.
  • Ein echtes Schmuckstück: Finden Sie mit dem "StopRFID-Armreifen" mit Blinklicht heraus, wann Sie einer RFID-Lese-Antenne begegnen.
  • Das wirklich gute technische RFID-Handbuch von Klaus Finkenzeller. Wer das gelesen hat, hat nicht nur eine Meinung zu RFID, sondern auch Ahnung.
  • Stop-RFID-Flyer auf Papier
  • Behalten Sie die Kontrolle: Verhindern Sie mit einer Schutzhülle (Neu: Jetzt auch für Reisepässe oder WM-Eintrittskarten!) oder -Folie, dass ein RFID in Ihrer Kunden- oder Eintrittskarte ausgelesen werden kann, ohne dass Sie es bemerken. Sie zerstören damit nicht den Chip, entscheiden aber selbst, wann ihn wer zu "lesen" bekommt.
  • Der RFID-DataPrivatizer ermöglichte, sowohl RFID-Tags als auch Lesegeräte zu finden. Das Gerät wurde mit Unterstützung der Stiftung bridge entwickelt. Es konnte RFID-Scanner aufspüren, RFID-Tags (=Chips) finden und auslesen und die Daten eines zuvor ausgelesenen Chips auf andere schreiben. Es konnte per serieller Schnittstelle an den PC angeschlossen werden (Kabel wurde mitgeliefert; zur Auswertung gabs die Windows-Software zum Download). Der DataPrivatizer war "ein Geek-Tool für Nerds". Aber - leider - mußte die Entwicklung eingestellt werden, da das Gerät im Endverkauf viel zu teuer wurde und sich eine Serienherstellung vorerst nicht gelohnt hätte. Außerdem sind uns politische Lösungen wichtiger, als daß sich alle Menschen mit teuren technischen "Verteidigungswaffen" ausstatten müssen.

Fotos

Hier gehts zu unserem RFID-Fotoalbum

Studien und grundlegende Aufsätze:

Aufsatz: Nachhaltigkeit und Vorsorge - Anforderungen der Digitalisierung an das politische System (2002-2003)
Ziel dieses Beitrags ist es, mögliche Risiken des Pervasive Computing im Kontext des Vorsorgeprinzips und des Leitbildes der Nachhaltigen Entwicklung und den sich daraus ergebenden politischen Handlungsbedarf aufzuzeigen. (<- Für diese Beschreibung können wir nichts, die stammt vom Autor des Aufsatzes)
auf der Website der Bundeszentrale für Politische Bildung
die Pressemitteilung (Zusammenfassung) der Studie
die Langfassung der Studie


2010-01-13 19:15