Personal tools
You are here: Home FoeBuD e.V. Datenschutz / Bürgerrechte Pressefreiheit Medienforum OWL
FoeBuD e.V. // Marktstrasse 18 // D-33602 Bielefeld
Tel: 0521-175254 // Fax: +49-521-61172 // Mail: mail-aet-foebud.org
Web: www.foebud.org und www.bigbrotherawards.de und www.stoprfid.de
Unsere Arbeit ist nur mglich durch Ihre Spende!
Konto: 2129799 // BLZ: 48050161 // Sparkasse Bielefeld
Document Actions

Medienforum OWL

What Vortrag
When 2006-02-23
from 19:30 to 21:00
Where WDR-Studio Bielefeld, Lortzingstraße 4
Contact Name Michael Thamm
Contact Phone 0521-5838-0
Attendees Jürgen Leinemann
Add event to calendar vCal (Windows, Linux)
iCal (Mac OS X)

Wie stark prägen Medien Aufstieg und Fall der Polit-Akteure?

Jürgen Leinemann hat viel beachtete Bücher geschrieben, sein letztes Werk ist „Höhenrausch - Die wirklichkeitsleere Welt der Politiker". Und da sind wir beim Thema: Wie stark prägen Medien Aufstieg und Fall der Polit-Akteure? Wann ist ein guter Draht zu Ministern oder Parteibossen zu heiß? Wie erfolgreich können Journalisten Hintergrundzirkel und Frühstücksrunden umgehen, ohne abgeschnitten zu werden? (Oder auch: Riskiere ich einen Karriereknick, wenn ich in keiner Partei bin?) das ist viel Stoff für eine sicher spannende Diskussion.

Referent und Gesprächspartner ist am 23. Februar der Spiegel-Autor Jürgen Leinemann. Für das Nachrichtenmagazin hat Leinemann die Büros in Washington und Berlin geleitet, zudem war er Ressortleiter für Deutsche Politik. Der 1937 in Burgdorf geborene Journalist begann als freier Mitarbeiter bei einer Kreiszeitung, war 1966 dpa-Redakteur und ging 1968 als Korrespondent nach Washington. Mondlandung, Rassenkrawalle und Watergate gehören zu seinen Geschichten, aber auch seine leidenschaftlichen Berichte von verschiedenen Fußball-Weltmeisterschaften.

Eingeladen sind über 400 feste und freie Mitarbeiterinnen von Lokalzeitungen, Agenturen, Radiostationen, regionalen Zeitschriften und Pressestellen. Das OWL-Medienforum soll abseits der üblichen Redaktions- und Termin-Hektik sowie der eingefahrenen Konkurrenz-Gleise eine Chance zum kollegialen Austausch über die eigene Zunft ermöglichen. Gäste waren bislang u.a. Frank Plasberg, Klaus Kocks, Gisela Friedrichsen, Ina Ruck und Hans Leyendecker.
Related content

2006-02-13 14:48